Veranstaltungsprogramm

 

Neben den Gästeführungen gibt es in diesem Sommer mehrere verschiedene Veranstaltungsformate, die das Kunsterleben der Emscherkunst 2016 um viele spannende und schöne Momente bereichern. In unserem Veranstaltungskalender finden Sie eine Übersicht aller Events rund um die Ausstellung. Das Programm wird kontinuierlich ergänzt – schauen Sie also gerne zwischendurch noch mal vorbei.

 

Künstler vor Ort

 

Seit der ersten Edition der Emscherkunst im Kulturhauptstadtjahr RUHR.2010 ist die „Künstler vor Ort“-Reihe bei den Kunstschaffenden und Besuchern der Ausstellung gleichermaßen beliebt: Nirgendwo sonst bekommen KünstlerInnen so direkt und ungeschminkt die Fragen ihres Publikums gestellt. Über die gesamte Ausstellungsdauer werden viele Künstlerinnen und Künstler der Emscherkunst 2016 zu ihrem individuellen Künstlergespräch kommen, um den interessierten Gästen ihre Installationen, Filme, Arbeiten  zu erläutern.

Der Eintritt ist frei.

→ Übersicht der „Künstler vor Ort“-Termine

 

Emscherkunst-TRIO

 

Neu entstanden für die Emscherkunst 2016 ist die dreiteilige Reihe „Emscherkunst-Trio“. Hier finden sich am Veranstaltungsort Dortmunder U je ein Künstler der diesjährigen Ausstellung mit zwei WissenschaftlerInnen zu einem Thema zusammen und diskutieren gemeinsam mit dem Publikum: Es geht um Ökologie, soziale Fragen, die Nutzung des urbanen Raumes, was bewegt die Menschen hier in der Region?

Der Eintritt ist frei.

→ Übersicht der „Emscherkunst-TRIO“-Termine

 

Sommer am U

 

Das Unionviertel in Dortmund wird mit dem zentralen Besucherzentrum (Park der Partnerstädte direkt vor dem Dortmunder U), der filmischen Installation „Tamil Stars“ des Fotografen Tobias Zielony und dem Kunstprojekt „STADT – RAUM – BEWEGUNG“ der Studierenden der Kunstakademie Münster zum kreativen Hotspot. Für einen heißen Kunstsommer sorgen zusätzlich drei Veranstaltungen der Emscherkunst anlässlich des „Sommer am U“: Am 1. Juli findet der „Katalogrelease“ statt: Zwischen kühlen Getränken und Musik präsentiert das Kuratorenteam der Emscherkunst den frisch aus der Druckerei angelieferten Ausstellungskatalog und diskutiert mit einigen KünstlerInnen die Intention verschiedener Werke. Am 23. Juli wird ein Art Quiz über Kunst, die Emscher und das Ruhrgebiet veranstaltet, gekrönt wird diese Reihe am 19. August von einem Art Slam: Experten der „anderen Seite der Umsetzung“ – nämlich Architekten, Ingenieure und Biologen, welche die Künstlerträume realisieren helfen – liefern ihre Sicht auf die Kunstwerke der Emscherkunst.

Der Eintritt ist frei.

→ Übersicht der „Sommer am U“-Termine

 

Kunst und Ökologie

Viele der Werke der Emscherkunst beschäftigen sich mit ökologischen Fragestellungen. Ein Format, das den ökologischen Aspekt hinter den Kunstwerken aufzeigt, stellt die „Kunst & Ökologie“-Reihe dar. Hier trifft Kunst auf Fachwissen aus der Tier- und Pflanzenwelt, das neue Perspektiven auf die Werke eröffnet. Eingeladene Experten beleuchten den ökologischen Hintergrund zu den Projekten der Emscherkunst und laden ein zur Erkundung der Natur der Region.

Der Eintritt ist frei.

→ Übersicht der „Kunst & Ökologie“-Termine

 

Weitere Programmpunkte

 

Kooperationen wie mit dem Kulturbüro der Stadt Dortmund (Dortmunder Begleitprogramm zur Emscherkunst 2016) oder dem Deutschen Fußballmuseum – am 12. September führt Tobias Zielony dort in besonderem Ambiente seinen Film „Tamil Stars“ vor – sorgen für zusätzliche Akzente. Die TU Dortmund wird auf der 1. Etage im Dortmunder U ein Emscherkunst Vermittlung Camp organisieren: Anlaufstelle für alle, die mehr über die Hintergründe der Ausstellung erfahren oder im Fotoarchiv stöbern wollen. Gleichzeitig sind während der Öffnungszeiten der Ausstellung Kunstscouts an ausgewählten Kunstorten unterwegs, um den Besuchern mehr über die Kunstareale, den Emscher-Umbau und die Intention der Kunstwerke zu erläutern.

 

→ Zum Veranstaltungskalender