Bogomir Ecker

*1950 in Maribor, Slowenien, lebt in Düsseldorf

Bogomir Ecker kam als Sohn jugoslawischer Emigranten nach Deutschland und wuchs in Duisburg auf.  Nach einer Schriftsetzerlehre studierte er von 1971 bis 1973 an der Kunstakademie Karlsruhe und anschließend bis 1979 an der Kunstakademie Düsseldorf. 1993 bis 2002 war er Professor für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und seit 2002 ist er Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig.

Ausstellungen und Auszeichnungen (Auswahl):

Bogomir Ecker war 1987 auf der documenta 8 in Kassel vertreten, 2002 war er erster Preisträger des angesehenen „MfI Preises Kunst am Bau“ im Essener Museum Folkwang  und realisierte 2009 eine Monumentalskulptur für die Stadt Brüssel auf dem großen Place Flagey.