Observatorium

 

Observatorium wurde 1998 als Stiftung in Rotterdam von Geert van de Camp, Andre Dekker und Ruud Reutelingsperger gegründet. Die Gruppe versteht sich als Grenzgänger zwischen Architektur und Kunst, zwischen Stadtplanung und Landschaftsarchitektur. In den letzten Jahren hat Observatorium mehrere Projekte im Ruhrgebiet realisiert, zuletzt 2015 im Auftrag des Lippeverbandes den LippePolderPark in Dorsten. Bei Nomanslanding im Rahmen der Ruhrtriennale in Duisburg kollaborierte Observatorium mit vier weiteren Künstlern aus Australien und Schottland.