Phoenix See

 

→ Benjamin Bergmann

→ Natalie Jeremijenko

→ Erik van Lieshout

→ Reiner Maria Matysik

→ Lucy + Jorge Orta

 

160 Jahre lang wurde in Dortmund­-Hörde Stahl gekocht. Der Name Phoenix stand für das Hochofenwerk auf dem Gelände Phoenix­West sowie das Oxygen­Stahlwerk Hermannshütte auf dem Gelände Phoenix­ Ost. Mit dem Strukturwandel der Region ging diese Epoche zu Ende, das Stahlwerk wurde geschlossen. Inzwischen ist Phoenix – gleich dem griechischen Sagenvogel – aus der entstandenen Industriebrache wieder­ auferstanden: Auf dem Gelände des ehemaligen Stahlwerks wurde ein großer, künstlicher See angelegt. Am Nordrand sucht sich heute die ökologisch verbesserte Emscher wieder ihren eigenen Weg und bildet zusammen mit See und Hörder Bach eine neue Heimat für viele Tiere und Pflanzen. Das Areal hat sich zu einem Naherholungs­ort und Freizeitgelände sowie zu einem begehrten Wohngebiet entwickelt.