Kunstpause

 

Das Berliner atelier le balto verwandelt für die 100 Tage Emscherkunst einen großen, verwilderten Haselnusshain nahe eines Autobahnzubringers in Dortmund in eine begehbare, grüne Plattform am Flussufer. Der Hain — dicht und hoch gewachsen – hat atelier le balto vom ersten Anblick an fasziniert: Sein Inneres erinnert an eine hohe, von der Natur kunstvoll gebaute Kathedrale. Für die Emscherkunst 2016 macht das Landschaftsarchitekturbüro diesen besonderen Ort zugänglich und verwandelt ihn in einen Ort des Verweilens, der einlädt, entlang der Route eine Kunstpause einzulegen, sich Zeit zu nehmen und einen Blick auf die Emscher zu werfen.

Bei der landschaftsgärtnerischen Gestaltung geht das Berliner Büro ganz besonnen vor und ist bestrebt, den ursprünglichen Charakter des Ortes zu erhalten. Die Fläche um und im Haselnusshain soll mit ausgewählten heimischen Pflanzen kultiviert, aber auch um einige exotische Pflanzen bereichert werden. Über Stege gelangt man auf die Plattform, die sich inselartig in den Ort einfügt.

 

Besucherinformationen:

Das Kunstwerk befindet sich unterhalb des Autobahnzubringers zur A45 an der Kreuzung Mallickrodtstraße/ Huckarder Straße in Dortmund. In der Nähe des Kunstwerkes, an der Huckarder Straße 260, ist eine größere Parkbucht vorhanden.
Anfahrtsadresse: Huckarder Straße 260, Dortmund
ÖPNV: Ab Dortmund Hauptbahnhof mit der U47 (Richtung Dortmund Westerfilde S). Aussteigen an Haltestelle: Insterburger Straße. Von hier aus ca. 13 Minuten zur Huckarder Straße 181 laufen.
Oder ab Dortmund Hauptbahnhof den Bus 460 (Richtung Dortmund Kirchlinde Zentrum) nehmen, an der Haltestelle Huckarder Straße aussteigen und ca. 5 Minuten laufen.
GPS: 51.52325, 7.42461