PLAY_LAND

 

Die slowenische Künstlerin und Architektin Apolonija Šušteršič war mit ihrem Projekt für die EMSCHERKUNST.2013 direkt am Emscher-Umbau beteiligt: Um den Bau des Abwasserkanals Emscher zu ermöglichen, musste ein Jugendtreff mit Spielplatz in Oberhausen-Holten auf dem heutigen Gelände abgerissen und in unmittelbarer Nähe des alten Standortes neu gebaut werden. Apolonija Šušteršič hat dazu einen Entwurf für das neue Gebäude inklusive Außengestaltung ausgearbeitet und ihn für die EMSCHERKUNST.2013 gemeinsam mit einem Team aus Architekten und Landschaftsarchitekten sowie der Bevölkerung vor Ort verwirklicht. In Workshops bezog sie Kinder, Jugendliche und deren Eltern aus dem Einzugsgebiet mit in die Gestaltung des Areals ein, nahm ihre Wünsche und Vorschläge an und plante gemeinsam mit ihnen das Spielplatzgelände und einen neuen Skaterpark. Der partizipatorische Ansatz ihrer Projekte ist ein wichtiger Bestandteil der künstlerischen Arbeit Apolonija Šušteršičs.

Während der Ausstellungsphase 2013 veranstaltete sie ein BAUCAMP mit Jugendlichen, bei dem die zusammengetragenen Ideen handwerklich umgesetzt wurden. Ziel des Projektes war es, die räumlichen Gegebenheiten des Ortes bestmöglich den sozialen Strukturen und Bedürfnissen der Menschen anzupassen und die Nutzer des Geländes am Entstehungsprozess teilhaben zu lassen.

Projektteam

Apolonija Sustersic, Künstlerin und Architektin, Ljubljana/Amsterdam (Leitung Kunstprojekt)

Elke Banz, Dietmar Riecks, Banz + Riecks Dipl.-Ing. Architekten BDA, Bochum (Architektur Jugendtreff)

Christine Wolf, wbp Landschaftsarchitekten GmbH, Essen (Landschaftsarchitektur)

Dirk Wisnewski, Jugendtreff Holten

Stefan Breuer, Stadt Oberhausen, Spielplatz Holten

Elgar Blitz, Carve, Amsterdam (Skate Pool)

Besucherinformation

Anfahrt: Flugstraße Ecke Bahnstraße, Oberhausen-Holten