Slinky springs to fame

Bei der von Tobias Rehberger entworfenen Spiralbrücke Slinky springs to Fame handelt es sich um ein absolutes Unikat. Angelehnt an das bekannte Kinderspielzeug, windet sich die Brücke in Oberhausen über den Rhein-Herne-Kanal.  Die Brückenskulptur verbindet dabei den Kaisergarten des ausgehenden 19. Jahrhunderts mit dem Volkspark der Reformzeit auf der Emscher-Insel an der Stelle eines historischen, nicht erhalten gebliebenen Brückenschlages. Mit einer schwingenden Spirale schafft Tobias Rehberger einen neuen künstlerischen Landschaftsübergang: leicht, wild, unregelmäßig, wie ein geworfenes Seil mutet die Brücke an. Die nur gut 2,50 m breite Lauffläche der Brücke wird durch alternierende Farbfelder rhythmisiert, die gleich einem Code aus 16 verschiedenen Farbtönen zusammengesetzt ist.  So entsteht eine Architekturskulptur, die wie ein dynamischer Bewegungsraum zu erleben ist.

Der Frankfurter Grenzgänger zwischen Kunst, Architektur und Design, Tobias Rehberger, hat sich für die erste Ausgabe der Emscherkunst im Jahr 2010 eine bestehende Bauaufgabe zu eigen gemacht: Rehberger hat die Entwurfsplanung der Fußgänger- und Fahrradbrücke am Schloss Oberhausen über den Rhein-Herne-Kanal übernommen und dabei eng mit dem renommierten Ingenieurbüro Schlaich, Bergermann und Partner aus Stuttgart zusammengearbeitet. Das Werk ist nicht nur künstlerisch anspruchsvoll, es ist auch eine große ingenieurstechnische Herausforderung. Alle Bauteile sind Sonderanfertigungen. Aufgrund der des hohen Aufkommens von Containerschiffen, die den Kanal passieren, erreicht die Brücke eine ungewöhnliche Höhe von zehn Metern. Dies erfolgt mit einem mehrmals gewundenen Verlauf auf beiden Seiten des Kanals, so dass die Brücke eine Gesamtlänge von mehr als 350 Metern hat. Als Konstruktion des Tragwerks kam in diesem Fall nur eine Spannbandbrücke in Frage, weil sie die leichteste unter allen möglichen Konstruktionen ist, sowohl in Bezug auf den Materialbedarf als auch auf das ästhetische Erscheinungsbild.

Besucherinformationen:

Slinky springs to Fame befindet sich im Oberhausener Kaisergarten und führt von dort über den Rhein-Herne-Kanal auf das Gelände des Stadt Sportbundes. Bitte beachten Sie, dass es sich um eine Fußgängerbrücke handelt, Fahrräder müssen über die Brücke geschoben werden. Nachts wird die Brücke beleuchtet.

Anfahrtdresse: Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen
GPS: 51.4931276, 6.8584085,18