Theater der Pflanzen

 

Auf dem Gelände der ehemaligen Kläranlage Bottrop-Ebel, dem heutigen BernePark, haben vier Künstler ihre Werke für die EMSCHERKUNST.2010 verwirklicht. Neben dem Duo aus Piet Oudolf und Gross.Max realisierten der deutsche Lichtkünstler Mischa Kuball sowie der amerikanische Künstler Lawrence Weiner ihre Konzepte der Lichtgestaltung der Beckenränder sowie des Schriftzugs Catch as catch can auf dem Dach des Pavillons.

Der niederländische Künstler Piet Oudolf entwarf im heutigen BernePark, einer ehemaligen Kläranlage, in einem der Klärbecken zusammen mit den schottischen Landschaftsarchitekten von Gross.Max das Theater der Pflanzen. Über 21.000 Pflanzen, Stauden und Blumen wurden dafür auf der Fläche zu einem natürlichen Gemälde angeordnet, welches zum Flanieren, Meditieren und Verweilen einlädt. Das zweite Klärbecken der Anlage ist grundsätzlich als Wasserbecken so belassen worden, wobei jedoch eine im Zentrum angelegte kreisrunde Holzplattform, die über die Stegbrücke erreichbar ist, einen idealen Platz zum Sonnen und Entspannen bietet.

Besucherinformation

Die Arbeit von Piet Oudolf und Gross.Max ist permanenter Natur und kann jederzeit zu den Öffnungszeiten des BerneParks besichtigt werden.
Anfahrt: Ebelstraße 25a, 46242 Bottrop
www.bernepark.de